Merkliste

Harm Gerdes

Harm Gerdes Harm Gerdes Harm Gerdes
Harm Gerdes Harm Gerdes Harm Gerdes Harm Gerdes
Harm Gerdes wurde 1994 in Darmstadt (DE) geboren. Er studierte seit 2014 an der Kunstakademie Düsseldorf unter anderem in der Klasse von Thomas Grünfeld und Katharina Grosse und schloss sein Studium 2020 in der Klasse von Sabrina Fritsch ab. Harm Gerdes lebt und arbeitet in Darmstadt und Berlin.

Statement

Harm Gerdes Gemälde sind abstrakte Studien zu Farbe, Komposition und Materialität. Aus der Ferne oder digital betrachtet wirken sie fast wie Exporte aus den neuesten Videospielen mit superhoher Bitrate. Bei näherer Betrachtung erkennen wir Spuren der Handarbeit sowie die unberechenbare Spontaneität der von Gerdes verwendeten Materialien. In seiner Arbeit wird die hyperreale digitale Welt der Gegenwart, in der wir alle leben, real, greifbar und taktil.
Durch eine intensive Auseinandersetzung mit Komposition, Farbe und Form schafft der Künstler neuartige malerische Übersetzungen ausgewählter Motive und Realien. Die Farbpalette ist ein Mix aus dezenten, eleganten Farbtönen. Weiche Formen werden oft in satten Graunuancen wiedergegeben, die sich mit abstrakten, kubistisch anmutenden Feldern in leuchtenderen Farbtönen abwechseln.
Die schattierten Hintergründe unterstützen die Intensität der Arbeiten und verstärken die Konzentration auf die Eigenheiten sowie die möglichen Konnotationen des jeweiligen Sujets. Die Darstellungen wecken Assoziationen an eine Welt jenseits des Realen und regen den Betrachter dazu an, dem scheinbar Vertrauten Spuren der Phantasie und des Unheimlichen gegenüberzustellen.

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.